Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension zu Dreh dich nicht um

Ich begrüße euch herzlich zu einer neuen Rezension auf meinem Blog:) Ich habe dieses Buch netter Weise vom Bloggerportal zu Verfügung bekommen, worüber ich mich sehr freue! Wenn euch meine Meinung interessiert, dann bleibt gerne dran :)

Titel: Dreh dich nicht um
Autor: Jennifer L. Armentrout
Preis: 8,99 € Taschenbuch
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Reihe: Einzelband











Inhalt: 
Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage. Als sie wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren. Und ihre beste Freundin Cassie wird vermisst. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Und trägt Samantha etwa die Schuld daran?

Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …



Meine Meinung: 

Zu den Protagonisten
Ich mochte Samantha echt, vorallem weil sie eine unglaubliche Wandlung von ihrer "vorherigen" zur jetzigen Person macht. Manchmal benimmt sie sich komisch, aber das hat einen besonderen Grund, weswegen man es sehr gut nachvollziehen kann.

Ich möchte ehrlich gesagt niemanden mehr erwähnen, weil das eventuell ein Spoiler sein könnte, deshalb sage ich einfach nur, dass ich Del (Samanthas Freund) überhaupt nicht leiden kann.

Zu der Handlung
Ich muss einfach sagen, dass ich dieses Buch unglaublich spannend fande. Besonders wegen Samanthas Gedächtnisverlustes. Man ertappt sich, sich ständig zu fragen, was mit Cassie passiert sein könnte, und ob sie lebt, oder doch tot ist..


Allgemein konnte mich die Geschichte wirklich packen, und ich musste einfach wissen wie es weitergeht, so kommt es auch, dass ich am ersten Abend 70 Seiten auf einmal gelesen habe, obwohl es schon ein Uhr (nachts) war. Ja, Frau Armentrout hat es wieder einmal geschafft, mich zu begeistern.

Bis dato hatte ich nur New Adult Romane von ihr gelesen gehabt, die aber auch super waren. Vor allem in Be with me war es auch sehr spannend, deswegen habe ich mich jetzt echt gefreut, ein Thriller von ihr zu lesen, aber ich habe auch etwas auszusetzten:
Ich muss gestehen, dass ich nicht fande, dass "Dreh dich nicht um" ein Thriller war. Klar, es war spannend, aber unter Thriller verstehe ich etwas anderes.

Aber für den Einstieg in das Genre, ist so ein Buch passend.

Zum Schreibstil
Was soll man sagen ? ... Es ist eben Jennifer L. Armentrout. Sie kann unglaublich gut schreiben. Ich denke, weiter muss ich das gar nicht erläutern.

Fazit: 
Alles in allem ein gelungenes Buch, weil es aber in meinen Augen kein Thriller war, ein kleiner Abzug, und deswegen 💓💓💓💓 (4,5 / 5 Herzen) 

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Tolle Rezension! Ich habe deinen Blog eben über Instagram entdeckt und er gefällt mir wirklich gut! Da bleibe ich gerne als Leserin!
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen:)

    Liebe Grüße,
    Lara
    http://larasbuecherliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr :) Das mache ich gerne doch gerne!
      Liebe Grüße auch von mir
      Nathalie

      Löschen