Samstag, 14. Oktober 2017

Rezension | The Deal - Elle Kenney

🌸🌸🌸🌸🌸 / 🌸🌸🌸🌸🌸
(5 / 5 Blumen)




Titel: The Deal - Reine Verhandlungssache 
Autor: Elle Kennedy 
Preis: 9,99 €
Verlag: Piper 
Erscheinungsdatum: 1.07.2016 
Seiten: 448 
Genre: New Adult 
Reihe: Off - Campus Reihe 1 

Manchmal tritt eine Person in dein Leben, und plötzlich kannst du dir gar nicht mehr vorstellen, jemals ohne sie gelebt zu haben. Du weißt nicht, wie du jeden Tag ohne sie verbringen konntest, wie du mit anderen Frauen abhängen und mit andern Frauen schlafen konntest. Ohne diesen einen wichtigen Menschen in deinem Leben. 


                           I n h a l t                     


Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein

 Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen...
 

                           M e i n e   M e i n u n                    


Ich kann schon mal sagen, dass es einer der besten New Adult - Romane ist, die ich je gelesen habe. Einfach alles hat gestimmt.

Hannah ist eine unglaubliche Protagonistin, mit einer Vergangenheit, die ich niemandem wünschen würde. Und es ist auch nicht so, dass gesagt wird: "Sie hat eine schlimme Vergangenheit, bla bla bla...", doch in dem gesamten Buch wird nichts davon behandelt. In diesem Teil wurde damit umgegangen. Genauso wie mit Garretts schlimmer Geschichte.
Das hat mich wirklich begeistert.

Mit allen habe ich eine Sympathie aufgebaut, die noch immer anhält. Doch bei Justin - Hannas Schwarm - empfinde ich eher eine kleine Empathie. Wieso weiß ich auch nicht genau, aber ich finde, dass er wie ein Arschloch beschrieben wird, was mir in seiner Rolle überhaupt nicht gefällt.

Begeistern konnten mich die unerwarteten Wendungen, welche bei New Adult Romanen extrem selten sind, weil einem meistens die selben Geschichten präsentiert werden. Auch toll finde ich die Nebencharaktere, wie zum Beispiel Logan und Allie.

Der Schreibstil von Elle Kennedy ist der Wahnsinn! Ich freue mich schon,mehr von ihr zu lesen, weil ich total schnell über die Seiten fliege und nur so in der Welt versinke, die sie beschreibt.

Ich könnte "The deal" noch Stunden weiterloben, allerdings muss ich ehrlicher Weise zugeben, dass ich am Anfang den Einstieg etwas mühsam fand. Also zumindest im Bezug auf die Liebesgeschichte, denn die Geschichte an sich war trotzdem da. Jedenfalls hat mir das Lesen super viel Spaß gemacht und ich kann nur jedem sagen, dass er dieses Buch lesen soll, wenn er New Adult, besonders College - Geschichten mag!



Von mir aus hätte das Buch noch weitere fünf Sterne verdient! Große Leseempfehlung!
xoxo Nathalie

Arvelle Unpacking

⦁⦁⦁ Werbung ⦁⦁⦁
 Danke nochmal an Arvelle für die Zusammenarbeit.

Bevor ich euch meine Ausbeute möchte ich erwähnen, dass ich kein Geld für diesen Post oder ähnliches von Arvelle bekomme.  Ich durfte mich lediglich Bücher im Wert für 20 € aussuchen, wofür ich sehr dankbar bin.
Falls ihr Arvelle nicht kennt, das ist eine Online Seite, die Bücher als Mängelexemplare (ohne ersichtliche Mängel) oder heruntergesetzt billiger verkauft. Diese Bücher haben außer meist einem Mängelexemplar - Stempel keine Beschädigungen, weshalb ich Arvelle auch so liebe. Außerdem sparrt man sehr viel Geld, das man in weitere Bücher investieren kann ;) Falls es euch interessiert, habe ich euch hier einmal den Link zu der Seite hingepackt. 
Hier geht's zu Arvelle  
Jetzt gehts aber los mit meiner Bestellung!  
Insgesamt habe ich 4 Bücher bestellt, für insgesamt 19,96 € 
Das bedeutet, ich habe dank Arvelle 27€ gespart, was wirklich viel Geld ist. 
Normalerweise hätte ich für alle Bücher 46,96 € bezahlt, doch jetzt nur 19,96€ 

 

Z U  D E N  B Ü C H E R N  

 

 Faking it - Cora Carmack
 Normalpreis: 9,99€ Arvelle: 4,99 €
Max Miller hat ein Problem: Ihre Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle zu gut, und Max weiß schon bald nicht mehr, wo ihr Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen ...

Link zu Arvelle




Finding it - Cora Carmack
Normalpreis: 9,99€ Arvelle: 4,99 €

Nach ihrem Collegeabschluss erfüllt sich für Kelsey Summers der Traum vieler junger Frauen: Sie darf eine Rundreise durch Europa machen. Doch so sehr sie sich auch bemüht - der Einsamkeit in ihrem Inneren kann sie nicht entkommen. Das ändert sich, als sie dem attraktiven Jackson Hunt begegnet, der ihr anbietet, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Jackson weckt Gefühle in Kelsey, die sie noch nie gekannt hat.


Link zu Arvelle




7 Minuten nach Mitternacht
Normalpreis: 16,99€ Arvelle: 4,99€

Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. (...) 

Link zu Arvelle  







Passagier 23 - Sebastian Fitzek 
Normalpreis: 9,99€ Arvelle: 4,99€ 

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …




Das war es dann mit meiner Arvelle Bestellung. Ich freue mich über jedes Buch so sehr! Vielleicht bestellt ihr ja auch in nächster Zeit dort :) Wenn ja, lasst es mich gerne wissen! :)
xoxo Nathalie









Sonntag, 24. September 2017

Rezension zu "New York zu verschenken"

#Anzeige | Danke an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

🌸🌸🌸 / 🌸🌸🌸🌸🌸 
( 3 / 5 Blumen )



Titel: New York zu verschenken
Autor: Anna Pfeffer
Preis: 14,99 € Broschur
Verlag: cbj 
Erscheinungsdatum: 28.08.17
Seiten: 400 
Genre: Jugendbuch 

                           I n h a l t                      



Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …



                           M e i n e   M e i n u n                     



Bevor ich das Buch begonnen habe, wusste ich nicht, dass es ein reiner Chat - Roman ist, was bedeutet, dass das gesamte Buch aus der Chat - Perspektive geschrieben ist. Manchmal hat mich das ein wenig nervt, allerdings ist das mal etwas anderes.

Anton als Protagonist sollte - denke ich zumindest - einen "Bad Boy" darstellen, was etwas misslungen ist. Am Anfang war er mir so unsympathisch, aber im Laufe des Buches mochte ich ihn sehr. Ich kann seine Entscheidungen verstehen, was mir bei den Hauptpersonen sehr wichtig ist.

Ab der ersten Seite hatte ich eine Bindung zu Liv, welche mir als Hauptcharakter super gut gefallen hat! Besonders wie die beiden mit einander umgehen, ist so witzig. Was diesem Buch auf jeden Fall nicht gefehlt hat, ist Humor. Eins der witzigsten Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe. Respekt dafür.

Leider ist die Handlung der Geschichte nicht die Spannendste. Sehr selten ist überhaupt irgendetwas passiert, was größten Teils daran liegt, dass die beiden Jugendlichen nur schreiben und meistens über belangloses Zeug. Am Ende hat das Buch allerdings eine unerwartete Wendung angenommen, was mich sehr überrascht hat, und womit ich nicht gerechnet hätte.

Allgemein lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Insgesamt habe ich vielleicht maximal 2 Stunden daran gelesen, also nicht wirklich lange. Wer nach einem Buch für zwischendurch sucht, das man einfach mal so rein schieben kann, ist das genau richtig!

Der Schreibstil war ganz angenehm. Ich mag den Humor in dem Buch einfach. Dass Anna Pfeffer ein Pseudonym ist, wusste ich. Was ich aber nicht wusste ist, dass hinter Anna Pfeffer die gleichen Autoren wie hinter Rose Snow stecken.
Ich werde auf jeden Fall noch ein weiteres Buch der Autorinnen lesen, weil an sich mochte ich die Geschichte ja, nur der "Chatverlauf" an sich konnte  mich nicht überzeugen.

Also abschließend würde ich sagen, dass es eine nette Geschichte ist, doch Nichts, was man gelesen haben muss. Wer nach einem schnell zu lesenden Buch sucht, sollte sich dieses anschauen.

xoxo Nathalie